In Beton gegossen | Hilti Unternehmensbericht 2020

Das Warten darauf, dass Beton abbindet und aushärtet, ist ein sehr zeitintensiver Prozess. Die Überprüfung kann aufwendige Labortechnik erfordern und nicht zuletzt Verzögerungen für die Baustellenplanung nach sich ziehen. Mit einem Betonsensor hilft Hilti Bauunternehmern dabei, den Fortschritt der Betonaushärtung zu messen und dadurch ihre Planung zu vereinfachen. Der kleine, drahtlose Sensor wird in den Beton eingebettet und erfasst in Echtzeit den Stand der Aushärtung. Informationen über die voraussichtliche Festigkeit, Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit werden an die Smartphone-App übertragen. Die Firma Concrete Sensors mit Sitz in Boston, USA, hat das System entwickelt und wurde im Frühjahr 2020 Teil des Hilti Konzerns. Damit erweitert Hilti sein digitales Portfolio rund um das Internet der Dinge und bietet Kunden neue Möglichkeiten, um ihre Produktivität zu steigern und Ausfallzeiten zu minimieren.

Momente

Blitzschnell aufgebaut Schnelle Hilfe in Beirut Grenzenlose Solidarität Smarter IT-Nachwuchs gesucht Stärkenbasierte Entwicklung findet in jedem Moment statt Brandschutz für Hoch­leistungs­rechner Transparenz von der Herstellung bis zur Baustelle Hilti live: Direkte Kundenberatung per Livestream Sicherung der Lieferkette Doppelt so schnell bauen mit BIM Spot und Action Kunst am Bau Perfekter Durchblick Online, wo's drauf ankommt Komplexe Geometrie einfach gemacht Live Trainings Technischer Support aus der Hosentasche Sicher durch die Höllentalklamm Virtuelle Produkttests Neues Leben für alte Flugzeugteile Online verbunden Kabellos volle Power in der Werkstatt Mehr Sicherheit mit Jaibot Unter die Arme gegriffen Besser organisiert mit ON!Track 3 Sicher vernetzt Willkommen Champion 2020

Geschäftsfelder

Dübel­technik Elektro­geräte & Zubehör Direkt­befestigung & Schraub­technik Brandschutz­systeme Diamant­technik Mess­technik Installa­tions­­technik Geräte­service Lösungen für Befestigungstechnik

Beiträge

Finanziell robust trotz COVID-19-Pandemie Liebe Leserinnen und Leser Wir haben die Krise als Chance genutzt Unternehmens­profil