Highlights 2016

Unterirdische Paläste

Moskau ist berühmt für seine Metro und seine als „unterirdische Paläste“ bekannten, prachtvollen Stationen. Das U-Bahn-System der russischen Hauptstadt zählt mit weit über zwei Milliarden Fahrgästen jährlich zu den meistgenutzten U-Bahnen weltweit. Bis 2020 werden dort neue Bahnhöfe gebaut und bestehende renoviert. Hilti unterstützt das Grossprojekt mit einer Vielzahl an Lösungen: Stromschienen werden in Tunneln sicher und effizient befestigt, Systemtechniken und Zubehör verbaut, Tunnelwände montiert und nachträgliche Bewehrungsanschlüsse fixiert.

Hilti-U-Bahn-Moskau-Komsomolskaya

3.3

Millionen Mal haben Kunden im Jahr 2016 Softwarelösungen von Hilti genutzt

(2015: 2,5 Mio.).

Vollendet bis ins Detail

Innovativ, flexibel und effizient: Diese drei Eigenschaften verbindet der Schlagdübel SD-5, den Hilti gemeinsam mit dem Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber AG entwickelt hat. Das Produkt ist auf allen Untergründen einsetzbar und wird mit nur zwei Schlägen verarbeitet. Der SD-5 schont so Kräfte und spart Zeit. Der Schlagdübel wurde vom Plus X Award, einem der weltweit grössten Innovationspreise für Technologie, Sport und Lifestyle, als bestes Produkt 2015/2016 ausgezeichnet.

Hilti-Schlagduebel

3.5

Milionen Mal besuchten Kunden die rund 730 Hilti Stores im Jahr 2016.

Aussergewöhnlich flexibel

Die neue Hilti Montageschiene MQ-41-L erweitert das bereits bestehende, umfangreiche Schienensystem-Portfolio. Sie ist für den Innenbereich geeignet und kann dank ihrer optimierten Form noch flexibler im Rohrleitungs- und Lüftungsbau eingesetzt werden.

Hilti-Aussergewoehnlich-Flexibel

280

Millionen Schweizer Franken investierte Hilti 2016 in Forschung und Entwicklung, 17 Prozent mehr als im Vorjahr.

Rekordverdächtig von A nach B

Kabinen, die sich vertikal oder horizontal bewegen können, Anlagen mit und ohne Seil und mit Geschwindigkeiten bis zu 18 Metern pro Sekunde: All dies und weitere revolutionäre Aufzugstechnologien erforscht und entwickelt der deutsche Industriekonzern Thyssenkrupp ab 2017 im hierfür errichteten Testturm in Rottweil, Deutschland. Die im Testturm verbauten HAC Ankerschienen von Hilti helfen dabei, die Beförderungstechnologien von morgen zu erforschen.

Mehr Informationen: 
http://testturm.thyssenkrupp-elevator.com

Hilti-Testturm-thyssenkrupp

77

der Kunden würden demnächst wieder bei Hilti kaufen.

Mit Transparenz zu mehr Effizienz – und Erfolg

Hilti ON!Track ist mittlerweile auf vier Kontinenten – Europa, Nordamerika, Asien und Afrika – verfügbar. Die Systemlösung zur einfachen und herstellerunabhängigen Verwaltung von Betriebsmitteln hat auch 2016 mehr und mehr Kunden begeistert. Entsprechend positiv fällt die Bilanz gut anderthalb Jahre nach der Einführung aus.

In 11 Sprachen verfügbar
Über 2300 aktive Kunden
30 000 Nutzer
683 000 erfasste Betriebsmittel 
27 841 000 erfasste Gebrauchsmittel
1 252 000 000 erfasste Verbrauchsmittel
5 430 000 Mal bewegten sich Betriebsmittel im Jahr 2016 laut ON!Track von einem Ort zum anderen. 
(Alle Angaben Stand Dezember 2016)

Max_Boegl_FL_1665

70

der Kunden würden Hilti weiterempfehlen.

Höhlen(bau)kunst

Im Südwesten Frankreichs befindet sich unter der Erde ein wahrer Schatz: die Höhlen von Lascaux mit prähistorischen Wandmalereien. Zur Sicherung des Erhalts der 1940 entdeckten Originalstätte ist seit Anfang der Achtzigerjahre eine Nachbildung geöffnet – die CO2-Ausstösse der zahlreichen Besucher beschädigten die Malereien. Ende 2016 wurde mit Lascaux IV vor Ort ein neues Museumszentrum eingeweiht, das neben der nachgebauten Höhle auch internationale Höhlenkunst sowie Informationen zur Entdeckung des Homo sapiens präsentiert. Hilti unterstützte den Museumsbau mit Dübel-, Injektions-, SAFEset- und Softwarelösungen, um Lascaux IV unter anderem ausreichend vor Lärm und Vibrationen zu schützen.

Hilti-Highlight-Lascaux

70

der Kunden sind sehr zufrieden mit den Hilti Verkaufsberatern.

Mit einem Klick alles im Blick

Nur einmal einloggen und bequem auf eine Vielzahl an Informationen zugreifen: Das können Kunden seit April 2016 dank des Hilti­­­­ ID Services. Nach dem Log-in erhält der Kunde Zugriff auf alle für ihn individualisierten und relevanten Softwareanwendungen. Die Technik ist Teil der Hilti Cloud, die neben dem ID Service sämtliche von Kunden und Hilti gemeinsam genutzten Softwarekomponenten umfasst – zum Beispiel die Schnittstellen zum globalen SAP-System.

Highlight_Login_Maske_Hilti_ID

66

der Kunden sind sehr zufrieden mit der technischen Beratung von Hilti.

Neuer Massstab in der Baustellenproduktivität

Schnell, leicht und leise: Mit bis zu 50 Prozent mehr Geschwindigkeit, 20 Prozent weniger Gewicht und den geringsten Vibrationen verglichen mit ähnlichen Geräten setzt der Hilti Kombihammer TE 30-ATC (ATC steht für kontrollierte automatische Drehmomentabschaltung) auf der Baustelle neue Massstäbe in puncto Produktivität und Verletzungsprävention. Ob Ankerlöcher bohren, Armierungseisen einbauen oder Stahlarbeiten – das Gerät lässt jede Aufgabe nahezu mühelos erscheinen.

Kombihammer_TE_30-ATC

10

Platz für Hilti in der Kategorie „Beste Multinationale Arbeitgeber“ der Europa-Liste des Instituts Great Place to Work (2016).

„Kirchner, Léger, Scully & mehr“

Seit Dezember 2016 präsentiert die Hilti Art Foundation in Vaduz, Liechtenstein, unter dem Titel „Kirchner, Léger, Scully & mehr“ ihre neue Ausstellung. Auf drei Etagen werden insgesamt 38 Kunstwerke von der klassischen Moderne bis zur Gegenwart gezeigt. Die Ausstellung läuft bis zum 8. Oktober 2017.

Highlight_Art_Foundation_HAF-P37T-KIRCHNER
Bildnachweis: Hilti Art Foundation

8

Millionen Kundenkontakte hatte der Hilti Kundenservice 2016 weltweit. Knapp 1300 Mitarbeitende in 49 Ländern betreuten die Kunden per Telefon, E-Mail, Web-Chat und Fax.

Hoch hinaus mit Hilti

In Seattle im US-Bundesstaat Washington entstehen derzeit ein multifunktionales Gebäude mit 45 Stockwerken und das grösste Hotel der Stadt. Seit Mitte 2015 ist Hilti Partner des Eigentümers und des Generalunternehmers, um den Bau mit produktiven und innovativen Lösungen voranzutreiben. Das neue architektonische Glanzstück in der „Emerald City“ entsteht mithilfe von Hilti Produkten, Verbrauchsmaterialien und Flottenverträgen.

Highlight_Hedreen_Projekt

Wettbewerbserfolg

Die Entwicklung einer mobilen Hilti App war beim vierten globalen Studentenwettbewerb der Hilti IT gefragt. Das hohe Niveau der Beiträge begeisterte die Jury aus Professoren und Hilti Führungskräften. Im Februar 2016 wurden aus den eingereichten Apps für Kunden und Vertriebsmitarbeitende beim Finale in Kuala Lumpur, Malaysia, drei Gewinner gekürt. Ausserdem absolvierten elf Teilnehmende der „Mobile App Competition“ Praktika bei Hilti. Einige von ihnen sind mittlerweile fest angestellt im Unternehmen.

Highlight_App_IT_Competition_2016_Day_3_86
Zurück